Direkt anfragen unter  +49 9971.8090 130

Wie funktioniert das System der Schraub-Pfahl-Fundamente?

Das SPF aus feuerverzinkten Stahl mit 5,6 mm Wandstärke, einer Verdrängerspitze und einem massiven, durchgehend geschweißten Gewinde wird entsprechend den Drehmomentvorgaben erschütterungsfrei in den Boden gedreht. Bei dieser Art des Fundamentbaus wird der Boden seitlich verdrängt und verdichtet. Es entsteht eine hohe Mantelreibung. Das bei jedem eingebauten Fundament überwachte und dokumentierte Drehmoment und der dazu entsprechende Vorschub ermöglichen eine ständige Qualitätskontrolle zu den vorgegebenen Lastaufnahmen. Im Rahmen der Qualitätssicherung werden die vorgegebenen Einbauparameter ständig automatisch überwacht und für den statischen Nachweis mit den entsprechenden Baugrundaufschlüssen dokumentiert.

Das besondere Merkmal unserer Schraubpfahlfundamente ist das V-System. Das SPF-System kann unmittelbar auf jede Bodenart (Bodenklasse 3 bis schwer lösbaren Fels Klasse 7) und jede Lastaufnahmevorgabe angepasst werden. Durch das V-System, der beliebig nach Bedarf verlängerbaren Schraubpfahlfundamenten in verschiedenen Fundamentdurchmessern, kann vor Ort auf die Bodenverhältnisse und den geforderten Lastaufnahmen reagiert werden. Zusätzliche Stabilisatoren im Bereich der Druck- und Zuglasten sowie für die horizontale Lastaufnahmen bieten nach dem Fundamentbau eine hohe Tragfähigkeit auch bei weniger tragfähigen Böden.

Für besondere Einsatzbereiche, wie beispielsweise dem Einbau in Gewässer und aggresiven Böden, wird das gesamte SPF-System auch in Edelstahl 1.4 gefertigt.

Bewertungen

Meinungen zum Schraub-Pfahl-Fundament

bewertung carport

„Ideal für Holzbau“

„Wir haben beim Bau unseres Carports auf Beton verzichtet. Der Holzbau steht nun ebenfalls nicht auf Beton, sondern auf den Schraub-Pfahl-Fundamenten der DFG.“


Erika und Friedrich Hallinger, Würzburg

bewertung photovoltaik anlage

„PV-Anlage steht auf SPF“

„Als schnelle und stabile Art des Fundamentbaus haben wir das SPF-System kennengelernt. Deswegen wurden unsere beiden neuesten Photovoltaik-Anlagen auch auf Schraub-Fundamenten montiert. Wir werden zukünftig nur noch mit den Schaub-Pfahl-Fundamenten arbeiten.“


Hans-Dieter Franke, PV-Anlagenbau AG, Regensburg

bewertung containerbau

„Containerbau auf Schraubfundamenten“

„Während des Umbaus der Grundschule erstellten wir ein Containergebäude als Ausweichquartier für die jungen Schüler. Da der Untergrund nicht ganz einfach war und das Gebäude später wieder rückstandslos entfernt werden sollte, setzten wir bei diesem Projekt auf die Schraub-Pfahl-Fundamente der DFG. Eine ideale Fundamentbau-Lösung.“


Carl Gottlieb, Quickbau, München

Anfragen & Kontakt

Sie haben konkreter Fragen? Hier finden Sie unsere Daten.

logo deutsche fundamentbaugesellschaft

Rhanwaltinger Straße 32 - 34
93413 Cham

Postfach 1317
93402 Cham

Telefon: +49 9971-80 90 13-0
Telefax: +49 9971-80 90 13-9

E-Mail: info@deutsche-fundamentbau.com
Internet: www.deutsche-fundamentbau.com

Schreiben Sie uns kurz Ihre Daten auf und um was es geht. Wir melden uns dann bei Ihnen.